zurück

LIEBE, NACH ZOLA


Dokumentarfilm, 141 min.
Regie, Kamera, Schnitt: Philipp Döring



„Ich habe immer an die Kraft des Ensembles geglaubt“,sagt Luk Perceval zu Beginn der 13-wöchigen Proben für das Stück „Liebe“ nach Emile Zola.
Es ist ein langer Weg von der ersten Leseprobe bis zur Premiere in einer monumentalen Gießhalle in Duisburg. Der Film zeigt das komplexe Zusammenwirken der vielen Menschen auf, neben und hinter der Bühne bei einer solch aufwendigen Produktion und gibt einen intimen Einblick in die Arbeitsweise von Luk Perceval mit seinem Ensemble.

Nach "Exiles" Philipp Dörings zweiter Film über Luk Perceval und sein erster abendfüllender Dokumentarfilm.



Regie, Kamera, Schnitt:    Philipp Döring

mit: Luk Perceval, Maja Schöne, Gabi Schmeide, Marie Jung, Barbara Nüsse, Oda Thormeyer, Stephan Bissmeier, Thilo Werner, Raphael Stachowiak, Sebastian Rudolph, Annette Kurz, Lothar Müller, Ted Stoffer u.a.


Barbara Nüsse